Ebrodelta

Ebrodelta

Dieser Blogbeitrag kann unbezahlte Werbung enthalten. Auf meinen Bildern und Videos trage ich Kleidung und Ausrüstung, deren Brands sichtbar sein können. Ich beschreibe Destinationen namentlich, sonst kann ich nicht über sie berichten. Wer mir Werbung bezahlt, entnimm bitte unter Zusammenarbeit.

Das Ebrodelta ist mit seinen Brachwasserflächen ein wichtiger Überwinterungsplatz für Zugvögel und ein idealer Brutplatz für heimische Vögel. Um die Vögel nicht zu stören, sind an vielen Stellen vorbildlich angelegte Aussichtsplattformen aufgebaut. Weniger vogelkundige Besucher können anhand lehrreicher Tafeln das Geschehen einordnen.

Vogelbeobachtung im Ebrodelta

Am Morgen verlassen wir unseren Übernachtungsplatz und fahren mit dem Wohnmobil am Strand entlang, der hier von vielen Fahrzeugen festgefahren ist.

Das Ebrodelta mit seinen Brachwasserflächen ist ein wichtiger Überwinterungsplatz für Zugvögel und eine interessante Stelle für Beobachtungen von Ornithologen. Verschiedene Aussichtsplatzformen sind aufgebaut und vorbildlich angelegt. Wir halten am Mirador de la Tanara, leider sind keine Vögel für uns zu erkennen.

Hütte des Vogelbeobachtungsstandes La Tanara
Das Gebäude des Vogelbeobachtungsstandes La Tanara

Ein wenig später haben wir Glück und können einige Tiere beobachten. Erklärungstafeln geben einen Überblick über die Landschaft, die Lebensweise der früheren Bevölkerung und über die Vögel mit dem hauptsächlichen Vorkommen.

Eine Erklärungstafel am Aussichtspunkt Mirador La Tancada
Eine Erklärungstafel am Aussichtspunkt Mirador La Tancada
Das Wohnmobil der Bloggerin steht am Parkplatz des Beobachtungspostens La Tancada
Die Parkplätze an den Beobachtungsposten sind schön angelegt
Vier Flamingos stehen in einer Wasserfläche
Flamingos sind heute die hauptsächlichen Akteure – leider nicht so schön rosa, wie in der Camargue
Ein Silberreiher spaziert durch eine Lagune
Ein Silberreiher spaziert durch eine Lagune
Ein Flamingo spiegelt sich im Brackwasser
Der Flamingo findet im Brackwasser Nahrung

Wohnmobilstellplatz in Riumar

Im Internet haben wir einen Stellplatz in Riumar gefunden, auf dem wir übernachten wollen. Die Beschreibung ist sehr wohlwollend. Der Stellplatz beim Restaurant Tamariu in Riumar ist ohne Ver- und Entsorgung, die Sanitäranlagen verdienen den Namen nicht. Da wir aber gerne einen ausgiebigen Strandspaziergang bis in den Abend hinein machen wollen, arrangieren wir uns mit dem versifften Platz und dem hohen Preis dafür.
Zusammengefasste Beschreibung

GPS:
N 40.73164° E 0.83100° oder
40°43’53.9“N 0°49’51.6“E

Ein handgeschriebenes Schild erklärt die Bedingungen des Stellplatzes
Keine Ver- und Entsorgung, aber 10 € ohne Strom
Ein Holzhaufen liegt im Hof eines ungepflegten Hauses, rechts ist eine Baumallee, die zu weiteren Gebäuden im Hintergrund führt
Am Holzhaufen vorbei geht es zu den Sanitäranlagen
Gerümpel steht hinter einem Haus
Zu den Sanitäranlagen geht’s an diesem Gerümpel vorbei
In einem Häuschen befinden sich 3 Stahltüren
Kaputt oder dreckig – das sind die Alternativen der Sanitäranlagen
Am Holzhaufen links vorbei ist der Stellplatz mit Wohnmobilen
Wir stehen am Holzhaufen links

Vom Wind lassen wir uns den Kopf freiblasen und genießen die Schönheit der Natur.

Zerrissene Wolken am Himmel
Der Wind zerreißt die Wolken am Himmel über dem Meer
Eine zusammengebalte Wolke, die wie ein Schildkrötenpanzer aussieht, steht über Bergen, im Vordergrund Meer und eine Sandbank
In Richtung Berge ist eher ein Schildkrötenpanzer am Himmel
Auf einer Sandbank sind Wasservögel auf der Futtersuche
Auf einer Sandbank sind Wasservögel auf der Futtersuche
Ein Fischskelett am Strand ist teilweise von Sand bedeckt
Welcher Fisch das wohl war?
Ein Fischskelett am Strand ist teilweise von Sand bedeckt
Für einen Delphin ist der Kopf zu dick, irgendein kleiner Hai?
Eine Glasflasche mit Bügelverschluss steht am Strand
Jetzt finden wir mal eine Flaschenpost und dann ist keine Schatzkarte darin, wie schade!

Uns fällt auf, das überall am Strand jede Menge Müll herumliegt. Kanister mit Totenkopfaufdrucken, Plastikreste von allem Möglichen und jede Menge geschredderte Bambushütten oder Bambustrennwände. Der Sturm bringt den Müll übers Meer, eine Sisyphusaufgabe den Strand immer wieder zu reinigen.

Entsorgung Grauwasser in Deltebre

Auf der Weiterfahrt wollen wir in Deltebre an der Brücke nach St. Jaume unser Grauwasser entsorgen. Leider ist das nur ein Stellplatz direkt am Ebro ohne Ver- und Entsorgung.
GPS:
N 40.71440° E 0.71554° oder
40°42’51.8“ N 0°42’55.9“

Bei der Weiterfahrt in Richtung Tarragona entdecken wir noch Hinweisschilder auf Wohnmobilentsorgung in Deltebre. Als wie den Entsorgungsplatz bei der Landwirtschaftlichen Genossenschaft finden, sind die Schächte zubetoniert. Schade! Da sind die Gemeinden im Hinterland besser auf Wohnmobilisten eingestellt.

Golfclub Costa Daurada

Unsere Freunde haben uns vom Golfclub Costa Daurada in El Cattlar erzählt. Sie hatten dort eine Monatsmitgliedschaft für zwei Personen für 320 €. Wohnmobillisten können im Überlaufparkplatz hinter dem eigentlichen Parkplatz stehen. Strom, Ver- und Entsorgung gibt es keine. Dafür muss man in den Ort El Catllar fahren. Duschen und Toiletten im Golfclub zu nutzen ist natürlich möglich. Es gibt auch ein kleines Restaurant im Golfclub. Hier wollen wir für zwei Tage bleiben und unseren Golfschlägern ein wenig Tageslicht gönnen.

Golfclub Costa Daurada, El Catllar
Km 2,7, Ctra. Catllar, 43007 Tarragona
GPS:
N41.154372 E1.323632
41°09’15.7”N °19’25.1”E

Wir bezahlen für das Greenfee nach 14.30 Uhr pro Person 30 € für 18 Loch. Der Platz ist wunderschön in die abfallende waldige Landschaft integriert. Es geht bergab und bergauf, ein wenig Kondition ist notwendig, gerade wenn man läuft und nicht mit dem Cart fährt. Die Greens sind auch sehr wellig angelegt und ziemlich schnell. Gerade wenn man etwas oben auf das Grün spielt und nach unten ins Loch putten möchte, ist es sehr spannend. Ich mag das gerne, denn das Berechnen der Laufbahn des Balls macht mir Spaß. Meistens läuft der Ball dann doch anders, als berechnet, so ist halt Golf.

Eine Golferin steht am Abschlag, das Fairway zieht sich hinauf, ein Gebäude steht im Hintergrund
Auf dem Gelände steht auch ein Gebäude, das maurisch anmutet, leider wird es nicht genutzt und verfällt

Du bist mit dem Wohnmobil unterwegs. Dann ist der WoMo-Reiseführer Ost-Spanien genau der richtige Begleiter für Dich. In meinen Empfehlungen erfährst Du mehr oder Du bestellst ihn hier.

Du möchtest über das Erscheinen neuer Beiträge, Tipps und Infos informiert werden? Abonniere meinen Newsletter, der Anfang jeden Monats erscheint.