Wohnmobil Tipps für Litauen

Wohnmobil Tipps für Litauen

Dieser Blogbeitrag kann unbezahlte Werbung enthalten. Auf meinen Bildern und Videos trage ich Kleidung und Ausrüstung, deren Brands sichtbar sein können. Ich beschreibe Destinationen namentlich, sonst kann ich nicht über sie berichten. Wer mir Werbung bezahlt, entnimm bitte unter Zusammenarbeit.

Rund um den Kraftfahrzeugverkehr

Tempolimit Litauen

Für PKW, Motorräder und Wohnmobile bis 3,5 t:

im Ortsbereich 50 km/h, auf Landstraßen 90 km/h, auf Schnellstraßen 100 km/h  und auf Autobahnen 110 km/h (vom 1.4. bis 30.09. für PKW auf Autobahnen 130 km/h)

Für Caravan und Wohnmobile über 3,5 t:

im Ortsbereich 50 km/h, auf Landstraßen 70 km/h, auf Schnellstraßen 90 km/h  und auf Autobahnen 90 km/h

Tagfahrlicht

In Litauen ist Tagfahrlicht vorgeschrieben. Wenn es für Motorfahrzeuge sinnvoll ist, dann solltest Du auch beim Fahrrad immer mit Licht in Litauen fahren

Ampeln

In Litauen blinkt die grüne Ampel am Ende der Grünphase. In der Orangephase darf NICHT mehr gefahren werden, bei Rot natürlich erst recht nicht 😊

Verkehrsschilder in Litauen

Achtungsschild mit schwarzem rundem Punkt

Das dreieckige Schild (Spitze nach oben) mit rotem Rand und in der Mitte einem dicken schwarzem Punkt bedeutet: An der in Entfernungsmetern angegebenen Stelle ist ein Unfallschwerpunkt

Ein Achtungsschild mit einem Schwarzen Punkt
In 400 m ist ein Unfallschwerpunkt

Fahrradfahren in Litauen

In manchen Städten und in touristischen Regionen gibt es extra angelegte Fahrradwege. Es werden derzeit auch viele gebaut.

Manche touristische Fahrradroute in Heften oder Flyern aus der Tourist Information, ist beschrieben, aber es fehlen auf der Tour spezielle Fahrradbeschilderungen. Die Route folgt dann oft Landstraßen, auch sehr wenig befahrenen

Ich selbst fahre mit der Komoot-App, da kannst Du Landkarten downloaden und offline verwenden. So hast Du auch den Überblick über die möglichen Wege und Straßen im Umkreis. Meine Touren sind dort ebenfalls eingestellt.

Übernachtung im Wohnmobil

Wir haben in Litauen wenig Reglementierung für Wohnmobilisten auf normalen Parkplätzen gesehen. Manchmal stand ein Schild, dass das Parken nur bis 22 Uhr erlaubt war.

An den Seen ist es eher schwierig, einfach so zu stehen, da die meisten Zufahren auf Privatgrundstücken enden.

Litauen ist kein „armes“ Land, die Währung ist der Euro. Meine persönliche Einschätzung der Diebstahlgefahr ist die, wie in Deutschland, Frankreich, Spanien. Wir haben oft auf Campingplätzen gestanden. Siehe Stellplätze Litauen.

Einkaufen in Litauen

Parduotuvė

In Litauen gibt es fast in jedem kleinen Ort einen Lebensmittelladen. Diese haben alles täglich notwendige da und liegen an der Hauptdurchfahrtsstraße.

Es gibt natürlich auch Supermärkte in allen Größen, die sehr gepflegt sind.

Pfand für Flaschen und Dosen

In Litauen gibt es auf manche PET Flaschen und Alu Dosen ein Pfandsystem. Dies ist wie in Deutschland geregelt. Die Pfandflaschen oder Pfanddosen haben ein spezielles Zeichen. Im Supermarkt werden 0,10 € Pfand pro Flasche oder Dose berechnet. Die Flaschen- oder Dosenrückgabe ist bei den großen Supermärkten möglich. Meist sind außerhalb des Supermarktes Containerartige Pavillons aufgestellt, in denen die Pfandautomaten stehen.

Die Pfandzeichen sind auf die Pfandflaschenetiketten gedruckt
Das sind die Symbole, die auf Pfandflaschen und Dosen aufgebracht sind

Bezahlen

Die Währung in Litauen ist der Euro. Meist wird mit Karte bezahlt, selbst an den Kaffeebuden am Strand ist das möglich. Geldabheben mit war meiner VPay-Karte Bankkarte (ehemals Scheckkarte) kostenlos am Bankautomat möglich. Du solltest Kleingeld für den Lebensmittelkauf am Straßenrand bereit halten.

Straßenverkauf

Am Straßenrand, vor Einkaufsmärkten und an Bushaltestellen, manchmal auch vor den Gartenzäunen von Häusern, wird Obst und Gemüse aus dem heimischen Garten oder aus den Wäldern (Beeren und Pilze) angeboten. Die Waren sind frisch und lecker und Du unterstützt bei dem Kauf Menschen mit kleinem Einkommen, die sich durch eigener Hände Arbeit ein wenig dazu verdienen. Ich kaufe dort lieber ein als im Supermarkt, wo ein Großkonzern den Hauptverdienst hat.

Noch nicht vollständig

Du bist der Meinung, die Liste ist nicht vollständig? Das kann durchaus sein, den Jede und Jeder hat eine eigene Sicht auf Dinge, die erklärt oder beachtet werden müssen. Wenn Du etwas zur Erweiterung der Liste beitragen möchtest, schreibe einen Kommentar unter dem Artikel oder schreibe mir über mein Kontaktformular Deine Ergänzung. Gerne pflege ich Deine Vorschläge ein. Herzlichen Dank für Deine Mithilfe.

Du möchtest über das Erscheinen neuer Beiträge, Tipps und Infos informiert werden? Abonniere meinen Newsletter, der Anfang jeden Monats erscheint.

Mit dem Wohnmobil nach Ost-Spanien

Mit dem Wohnmobil nach Ost-Spanien

Diese Blogseite, die Bilder und Videos enthalten bezahlte Werbung. Bei meinen Empfehlungen weise ich auf die Shops und Provisionsgeber hin, indem ich ihre Namen verwende und Affiliate-Links zu den Shops setzte. Wer mir Werbung bezahlt, entnimm bitte unter Zusammenarbeit.

Der Verlag Freytag & Bernd ist ein führender Verlag für Reisebücher, Reiseliteratur, Landkarten für alle Fortbewegungsarten und vielem mehr. Ich benutze seit 40 Jahren immer mal wieder Artikel von Freytag & Berndt, zu meiner höchsten Zufriedenheit.

Die Affiliate Links leiten Dich um zum Verlag Freytag & Berndt. Ich erhalte bei Deiner Bestellung über meinen Link eine kleine Provision. Bei Freytag & Bernd kannst Du die Artikel mit Deinem Account bestellen, ggf. musst Du einen eigenen Account anlegen.

Mit dem Wohnmobil nach Ost-Spanien - Touren, Wandern, Natur, Kulturschätze, Städte, Wasser erleben, Wohnmobil-Service
Mit dem Wohnmobil nach Ost-Spanien – Touren, Wandern, Natur, Kulturschätze, Städte, Wasser erleben, Wohnmobil-Service

Verlag: Womo
AutorInnen: Reinhard Schulz, Waltraud Roth-Schulz
Erscheinungsjahr: 2019, 6. erweiterte Auflage
Preis: € 19,50

Hier Bestellen

Tourenkarten
Über 3000 km Ost-Spanien in 12 Touren – zu den bekanntesten und vielen unbekannten Sehenswürdigkeiten. Genau Markierung vieler Stell-, Bade-, Picknick- und Wanderparkplätze, Toiletten, Ver-und Entsorgungsstationen, Trinkwasserstellen sowie der schönsten Campingplätze.

Natur erleben, Wandern
Die schönsten Strände entdecken, Gebirgstouren in den Pyrenäen, im Montserrat, dem Montseny machen. Die wilde Costa Brava erobern. Das Valle de Pineta und die Schlucht von Anisclo durchfahren. In den Nationalparks Ordesa und Aigüstortes wandern. Die einmalige Schlucht von Montebei erleben.

Kulturschätze, Städte
Die beeindruckendsten Kulturgüter in Barcelona, Tarragona und Lleida anschauen.
Die berühmten Kloster Poblet, Santes Creus und Montserrat aber auch kleine Emmitas entdecken.

Wasser erleben, Baden
An der Costa Dorada mit ihren endlosen Sandstränden und an der wilden Costa Brava finden wir die schönsten Badeplätze.
Idyllische Badeplätze entdecken wir auch an den Stauseen von Medan, El Grado, Barasona, Siurana, Sau, Boadella, Oliana und an verwunschenen Flüssen.

Wohnmobil-Service
Wir beschreiben über 190 Plätze zum bequemen Übernachten mit genauer Anfahrtsbeschreibung, Ausstattung und präzisen GPS Koordinaten, differenziert nach Stell-, Bade-, Picknick- und Wanderparkplätzen – aber natürlich auch die schönsten Campingplätze, über 40 Brunnen und die beste Anreisestrecke mit Übernachtungsplätzen.

Du möchtest über das Erscheinen neuer Beiträge, Tipps und Infos informiert werden? Abonniere meinen Newsletter, der Anfang jeden Monats erscheint.

Austausch Reisemobilsitze

Austausch Reisemobilsitze

Dieser Blogbeitrag kann unbezahlte Werbung enthalten. Auf meinen Bildern und Videos trage ich Kleidung und Ausrüstung, deren Brands sichtbar sein können. Ich beschreibe Destinationen namentlich, sonst kann ich nicht über sie berichten. Wer mir Werbung bezahlt, entnimm bitte unter Zusammenarbeit.

Unsere Wohnmobilsitze waren nach über 120.000 km einfach durchgesessen. Im Internet haben wir die Firma www.reisemobilsitz24.de gefunden und einen Termin vereinbart.

Die Firma Camping-Service-Riedel, auch Reisemobilsitz24, gehören Herrn Riedel, der Firmensitz ist in Markt Indersdorf (Nähe München). Probesitzen konnten wir die Modelle bei Reimo in Egelsbach bei Darmstadt.  

Mein Bericht über den Einbau ist in meinen Blogbeiträgen.

In einem Wohnmobilfahrerhaus sind Sitze mit orangebraunem Bezug
Unsere Sitze haben unsere Popos über 80.000 km getragen, die der Vorgänger nochmals über 35.000 km

Du möchtest über das Erscheinen neuer Beiträge, Tipps und Infos informiert werden? Abonniere meinen Newsletter, der Anfang jeden Monats erscheint.

Wohnmobil-Tipps Spanien

Wohnmobil-Tipps Spanien

Dieser Blogbeitrag kann unbezahlte Werbung enthalten. Auf meinen Bildern und Videos trage ich Kleidung und Ausrüstung, deren Brands sichtbar sein können. Ich beschreibe Destinationen namentlich, sonst kann ich nicht über sie berichten. Wer mir Werbung bezahlt, entnimm bitte unter Zusammenarbeit.

In Spanien fährt es sich anders als in Deutschland. Nicht nur wegen der Mautstraßen, sondern auch wegen anderer Tempolimits und Verkehrsschildern.

Mautstraßen in Spanien

In Spanien gibt es kostenpflichtige Autobahnen (AP) und kostenfreie Autobahnen (A). Die kostenpflichtigen Mautstraßen befinden sich in Privatbesitz von Firmen. Diese Firmen haben beim Staat Lizenzen gekauft, die seit 2018 nach und nach auslaufen. Bei ausgelaufenen Lizenzen werden diese Straßen ebenfalls mautfrei.
Bitte informiere Dich aktuell im Internet, welche Straßen mautfrei werden. Aufgrund der Corona-Pandemie kann es sein, dass Spanien die Lizenzen neu auflegt, um Geld für die Kosten der Krise zu generieren.
Anfang 2020 war Google Maps meist schon auf dem neuesten Stand. Wir hatten „Mautstraßen vermeiden“ eingestellt – und wurden trotzdem auf vermeintliche Mautstraßen geleitet – die allerdings mittlerweile kostenfrei waren. Zwar enthielten die Schilder zur Autobahn noch das Wort „Peage“, aber die Schrankenanlage war stillgelegt und ein Schild „No Stop“ befehligte keinen Halt. Wir konnten einfach durch die geöffnete Schranke fahren.

Tempolimit Spanien

Spanien hat auf Landstraßen ein Tempolimit von 90 km/h. Je nach Landstraßenbeschaffenheit wird jedoch auch eine geringere Geschwindigkeit vorgeschrieben. Wie überall gilt: Jedes Tempolomit-Straßenschild regelt die Geschwindigkeit für den nächsten Abschnitt!

Blaue, rechteckige Schilder in Spanien

Die blauen, rechteckigen Schilder in Spanien sind Empfehlungen für Geschwindigkeiten oder sonstige zu beachtenden Besonderheiten. Meist halten sich nur Touristen an diese Empfehlungen.

Überholen Fahrradfahrer

Der Abstand beim Überholen von Fahrradfahrern beträgt 1,5 m – dass ist auf schmalen Landstraßen mit Wohnmobilen manchmal eine Herausforderung. Die Radfahrer nehmen Rücksicht, wenn der Autofahrer Rücksicht nimmt.

Wohnmobile Ver- und Entsorgung in Spanien

Parkplätze überhaupt und Parkplätze mit Toiletten sind auf spanischen Landstraßen sehr selten. Ver- und Entsorgung direkt an der spanischen Ostküste ist meist nur auf Campingplätzen möglich. Allerdings haben diese oft erst ab März oder April geöffnet und nur bis Ende Oktober oder November.

Sowie Du nicht mehr direkt an der Küste bist und etwas in den Gebirgsregionen im Hinterland, bieten viele Städte Stellplätze mit Ver- und Entsorgung und das sogar kostenlos. Stellplätze mit Toilette und Strom, gerne gegen Gebühr – haben wir auf unserer Reise im Februar/März 2020 an die Ostküste Spaniens keine gefunden.

Noch nicht vollständig

Du bist der Meinung, die Liste ist nicht vollständig? Das kann durchaus sein, den Jede und Jeder hat eine eigene Sicht auf Dinge, die erklärt oder beachtet werden müssen. Wenn Du etwas zur Erweiterung der Liste beitragen möchtest, schreibe einen Kommentar unter dem Artikel oder schreibe mir über mein Kontaktformular Deine Ergänzung. Gerne pflege ich Deine Vorschläge ein. Herzlichen Dank für Deine Mithilfe.

Du möchtest über das Erscheinen neuer Beiträge, Tipps und Infos informiert werden? Abonniere meinen Newsletter, der Anfang jeden Monats erscheint.

Wohnmobil-Tipps Frankreich

Wohnmobil-Tipps Frankreich

Dieser Blogbeitrag kann unbezahlte Werbung enthalten. Auf meinen Bildern und Videos trage ich Kleidung und Ausrüstung, deren Brands sichtbar sein können. Ich beschreibe Destinationen namentlich, sonst kann ich nicht über sie berichten. Wer mir Werbung bezahlt, entnimm bitte unter Zusammenarbeit.

In Frankreich fährt es sich anders als in Deutschland. Nicht nur wegen der Mautstraßen, sondern auch wegen anderer Tempolimits, Umweltzonen und anderen Straßenbezeichnungen.

Tempolimit Frankreich

Beachte, das auf französischen Landstraße seit 2018 ein Tempolimit von 80 km/h gilt. Jede Überschreitung ab 1 km/h schneller kostet mindestens 45 €!

Bitte beachte die Geschwindigkeitsschilder, denn an ausgewiesenen Stellen kann manchmal schneller gefahren werden.

Unbedingt beachten: Ist dein Navigationsgerät nicht auf dem neuesten Stand, Ziegt es Dir die ehemals erlaubte Geschwindigkeitsbegrenzung von 90 km/h als „in Ordnung“ an, wiegt Dich in „Sicherheit“ und Du wirst trotzdem geblitzt und zahlst ein Knöllchen. Hier rede ich aus eigener Erfahrung.

Umweltzonen Vignette Frankreich

Einige Städte in Frankreich haben Umweltzonen eingerichtet. Wie die Umweltzonen aufgeteilt sind, erklärt dieser Link. Möchtest Du eine Umweltplakette direkt beantragen? Das geht mit diesem Link.

Bezeichnung Landstraßen in Frankreich

In Frankreich werden die Landstraßen nach Nationalstraßen (N) (von nationaler Bedeutung) und Départementstraßen (D) (von Bedeutung für das Département) unterschieden. Ende 2005 wurden einige ehemalige Nationalstraßen in Départementstraßen zurückgestuft. Wenn Du noch alte Landkarten oder Wegbeschreibungen benutzt, kann das sehr verwirrend sein. Ich benutze die während unserer jeweiligen Reise gültigen Straßenbezeichnungen.

Wohnmobile Ver- und Entsorgung in Frankreich

In Frankreich ist die Infrastruktur für Wohnmobile sehr gut. Fast auf jedem Parkplatz entlang der Landstraßen und Autobahnen gibt es Entsorgungsstationen. Versorgung mit Trinkwasser ist zu 95% auch dabei.

Die Parkplätze sind meist sehr großzügig, etwas abseits der Straße angelegt. Picknickbänke, Toiletten, getrennte Müllentsorgung und manchmal sogar eine Grillmöglichkeit machen die Parkplätze zu wirklichen Rastplätzen.

Da wir nicht gerne an viel befahrenen Straßen übernachten, nutzen wir die Parkplätze nicht als Übernachtungsplätze. Ob Du dort „sicher“ stehst, kann ich nicht beurteilen.

Auf Landstraßen in Frankreich durchfährt man immer wieder Städte und Ortschaften. Sehr viele Ortschaften bieten Wohnmobilstellplätze mit Ver- und Entsorgung. Die Städte weisen mit den einschlägigen Hinweisschildern auf diese Plätze hin.

Noch nicht vollständig

Du bist der Meinung, die Liste ist nicht vollständig? Das kann durchaus sein, den Jede und Jeder hat eine eigene Sicht auf Dinge, die erklärt oder beachtet werden müssen. Wenn Du etwas zur Erweiterung der Liste beitragen möchtest, schreibe einen Kommentar unter dem Artikel oder schreibe mir über mein Kontaktformular Deine Ergänzung. Gerne pflege ich Deine Vorschläge ein. Herzlichen Dank für Deine Mithilfe.

Du möchtest über das Erscheinen neuer Beiträge, Tipps und Infos informiert werden? Abonniere meinen Newsletter, der Anfang jeden Monats erscheint.

Navigation in Reisepunsch.de

Navigation in Reisepunsch.de

Dieser Blogbeitrag kann unbezahlte Werbung enthalten. Auf meinen Bildern und Videos trage ich Kleidung und Ausrüstung, deren Brands sichtbar sein können. Ich beschreibe Destinationen namentlich, sonst kann ich nicht über sie berichten. Wer mir Werbung bezahlt, entnimm bitte unter Zusammenarbeit.

Wie baue ich in Reisepunsch Navigationsbeschreibungen auf? Auf einer eigenen Seite erkläre ich Dir, was GPS Koordinaten sind. Benötigst du diese Erklärung nicht, findest Du hier die unterschiedlichen Arten, einen Ort zu finden, die in Reisepunsch.de erklärt sind.

Reisepunsch.de gibt Dir bei den Wohnmobilstellplatz-Tipps immer bis zu drei Arten von Navigationsangaben:

  • die GPS Koordinaten
  • die Adresse – falls eine vorhanden ist
  • die Beschreibung anhand der Landkarte

Navigation per GPS-Koordinaten

In diesem Beispiel navigiere ich dich zum Stellplatz im Château Combe-Longue (Link zur Geschichte setzen), bei Micheline und Michel Torlois. Die GPS-Angabe wird in Google Maps als Dezimalgrad angezeigt: 45.123054, -0.599567

Die GMS Angabe lautet: 45°07’23.0″N 0°35’58.4″W.

Eventuell musst du N 45°07’23.0″ – W 0°35’58.4″ in deinem Navigationsgerät eingeben.

Navigation per Adresse

In diesem Beispiel navigiere ich dich zum Stellplatz im Château Combe-Longue, (Link zur Geschichte setzen).

Die Adresse lautet: Combelongue, 33390 Cars, Frankreich.

Wenn Du diese Adresse in dein Navigationsgerät eingibst, dann sollte dich dein Navigationsgerät zum Weingut mit Stellplatz Château Combe-Longue führen.

Beschreibung per Landkarte

Die Beschreibung per Landkarte, um den Stellplatz im Château Combe-Longue, (Link zur Geschichte setzen) zu finden, beschreibe ich nur in den jeweiligen Beiträgen. Die Links zu den Beiträgen findest Du jeweils bei der Stellplatzangabe.

Von Norden kommend, aus Richtung Mirambeau, auf der D 137. 2 km südlich von Pistollete macht die D 137 einen scharfen Linksknick. Nach rechts geht die D 937 in Richtung Blaye ab, geradeaus die unscheinbare D 251.

An dieser Kreuzung geht nach rechts (D 937, Richtung Blaye) und nach ca. 400 m links zum Weingut Château Combe-Longue.

Die Beschreibung per Landkarte ist für die Offline-Freaks, die sich nicht digital oder mit Navigationsgerät zurechtfinden möchten, wofür es wirklich viele gute Gründe gibt.

Ich beschreibe das Auffinden des Stellplatzes per Landkarte immer aus der Richtung, aus der wir den Stellplatz gefunden haben. Kommst Du aus einer anderen Richtung, musst Du umdenken. Im schlimmsten Fall fährst Du bis zu einem letzterwähnten Punkt meiner Beschreibung, drehst um und kommst somit aus „unserer Richtung“.

Du möchtest über das Erscheinen neuer Beiträge, Tipps und Infos informiert werden? Abonniere meinen Newsletter, der Anfang jeden Monats erscheint.

Was sind Navigations-Koordinaten?

Was sind Navigations-Koordinaten?

Dieser Blogbeitrag kann unbezahlte Werbung enthalten. Auf meinen Bildern und Videos trage ich Kleidung und Ausrüstung, deren Brands sichtbar sein können. Ich beschreibe Destinationen namentlich, sonst kann ich nicht über sie berichten. Wer mir Werbung bezahlt, entnimm bitte unter Zusammenarbeit.

Was sind GPS oder UTM Koordinaten? Welche Navigationsangaben benötigt mein Gerät? Wie kann ich Koordinaten umrechnen? Diese Einführung erklärt die Unterschiede

Reisepunsch.de gibt Dir immer bis zu drei Arten von Navigationsangaben:

  • die GPS Koordinaten (Link zu den jeweiligen Punkten setzen)
  • die Adresse – falls eine vorhanden ist
  • die Beschreibung anhand der Landkarte

Was sind GPS Koordinaten?

Unser wunderschöner Planet Erde ist nicht wirklich eine Kugel. Eher ein Ellipsoid, an den Polen leicht abgeplattet und am Äquator etwas aufgewölbt. Diese rundliche Form muss in der Kartographie auf eine ebene Fläche, die Landkarte, übertragen werden. Schon die alten Griechen hatten Kartennetzentwürfe entwickelt.

Breitengrad

Beim heute üblichen geographische Koordinatensystem wird die Drehung der Erde um eine feste Achse angenommen, die durch Nord- und Südpol geht. Exakt zwischen diesen beiden Punkten verläuft der Äquator als Kreis im rechten Winkel zu dieser Achse. Die Breitenkreise sind die parallelen Kreise zum Äquator die zu den Polen hin immer weniger Umfang haben.

Längengrad

Die Längenkreise verlaufen rund um die Erde mit einer Länge von etwa 40.000 km. Ein halber Längenkreis (nur von Pol zu Pol) trägt die Bezeichnung Meridian, oder Längengrad. 1884 wurde  bei einer internationalen Meridiankonferenz die Sternwarte in Greenwich bei London willkürlich als „Nullmeridian“ festgelegt. Von diesem Längengrad werden jeweils 180° nach Ost oder West gezählt. Und so ist der 180. Längengrad gleichzeitig die Datumsgrenze der Erde. Vom Äquator zu den Polen hin nimmt der Abstand zwischen den Meridianen immer mehr ab.

GMS

Die Längen- und Breitenkreise überziehen die Erde mit einem gedachten Gitternetz, dass den Erdkreis einmal von oben nach unten und einmal von links nach rechts in jeweils 360 Teile teilt. Jedes Teil wird als 1 Grad (°) bezeichnet.

Die Abstände zwischen den Graden werden wie bei einer Stunde in Minuten (‘) und Sekunden (“) eingeteilt. Ein Grad hat also 60‘ (Minuten) und 60“ (Sekunden) = GMS.

Der Punkt, von dem aus die Grade gerechnet (bezeichnet) werden, ist der Schnittpunkt von Nullmeridian und Äquator, der Erdmittelpunkt.

Die Breitenbezeichnung eines Ortes liegt an seiner Lage zum Äquator. Ist er nördlicher, ist es Nord (N), ist er südlicher, Süd (S). Nordpol zum Beispiel 90° N, Südpol z.B. 90° S.

Die Längenbezeichnung eines Ortes liegt an seiner Lage zum Nullmeridian. Ist er westlicher, ist es West (W), ist er östlicher, Ost (O). Achtung, Eventuell wird auch das englische East (E) für Ost verwendet!

Manchmal werden Minuten und Sekunden auch dezimal dargestellt:

Beispiel GMS: Plaza Mayor in Madrid: GMS: 40° 24′ 56″ N 3° 42′ 27″ W , mit digitalen Sekunden (genauer): 40° 24′ 55.7″ N 3° 42′ 26.6″ W

Dezimalgrad

Der Dezimalgrad ist die Umrechnung der Minuten und Sekunden in der GMS-Angabe in dezimale Zahlen. Im Dezimalgrad wird der Breitengrad ohne Vorzeichen, der Längengrad mit einem Minuszeichen unterschieden.

Dezimalgrad Plaza Mayor in Madrid: 40.415465, -3.707385

Umrechnungskonverter

Wie gibst Du GPS Koordinaten in Dein Navigationsgerät ein?

Bevor Du Navigationsdaten in Dein bevorzugtes System eingibst, solltest du wissen, welche Angaben Dein Gerät zum Navigieren benötigt.

Es gibt Geräte, die benötigen den Dezimalgrad. Andere möchten die Koordinaten als GMS-Angabe haben. Hier wiederum musst Du genau auf die Himmelsrichtung in den Koordinaten achten. Die Breitengrade werden mit N – Nord oder S – Süd. Die Längengrade O – Ost (manchmal auch E – East oder W – West bezeichnet).

Je nach Navigationsgerät musst du bei den Eingaben die Himmelsrichtung am Beginn oder am Ende der Zahlenkombination eingeben. Genauso verhält es sich mit den GMS-Daten: °-Grad-, ‘-Minuten- oder “- Sekundenangaben. Manche Navigationsgeräten geben diese selbst vor, bei anderen musst Du sie selbst eingeben.

Es gibt aber auch Navigationsgeräte, mit verschiedenen Möglichkeiten der Eingabe. Hier musst Du entscheiden, welche Eingabe Dir am liebsten ist.

Du kannst auf Google Maps jeden Punkt der Welt anklicken und bekommst, wenn vorhanden, eine Adresse, auf jeden Fall aber den GPS-Punkt angezeigt.

Der GPS-Punkt ist in Google Maps immer ein Dezimalgrad.

Kopierst Du diese dezimale Angabe und gibst sie in das Suchfeld in Google Maps ein, dann rechnet Google Maps diese Angabe in eine GMS-Angabe (Grad, Minuten, digitale Sekunden) um und zeigt außerdem noch die Adresse und einen sogenannten Plus-Code (der uns in dieser Erklärung nicht interessiert).

Nun hast Du aber die Umrechnung in GMS-Daten, die du eventuell für Dein Navigationsgerät benötigst.

Falls Du bei einer eigenen Suche mal nur eine Adresse für einen Standort hast, dann kannst du die GPS-Koordinaten auch mit diesem Link zu einem GPS-Koordinaten Konverter herausfinden. Du erhältst die GPS Koordinaten Dezimal oder als GMS. Auf dieser Seite wird Dir auch eine kopierfähige Landkarte angezeigt.