Wohnmobil-Tipps Spanien

Landstraße im Osten Spaniens

Dieser Blogbeitrag kann unbezahlte Werbung enthalten. Auf meinen Bildern und Videos trage ich Kleidung und Ausrüstung, deren Brands sichtbar sein können. Ich beschreibe Destinationen namentlich, sonst kann ich nicht über sie berichten. Wer mir Werbung bezahlt, entnimm bitte unter Zusammenarbeit.

In Spanien fährt es sich anders als in Deutschland. Nicht nur wegen der Mautstraßen, sondern auch wegen anderer Tempolimits und Verkehrsschildern.

Mautstraßen in Spanien

In Spanien gibt es kostenpflichtige Autobahnen (AP) und kostenfreie Autobahnen (A). Die kostenpflichtigen Mautstraßen befinden sich in Privatbesitz von Firmen. Diese Firmen haben beim Staat Lizenzen gekauft, die seit 2018 nach und nach auslaufen. Bei ausgelaufenen Lizenzen werden diese Straßen ebenfalls mautfrei.
Bitte informiere Dich aktuell im Internet, welche Straßen mautfrei werden. Aufgrund der Corona-Pandemie kann es sein, dass Spanien die Lizenzen neu auflegt, um Geld für die Kosten der Krise zu generieren.
Anfang 2020 war Google Maps meist schon auf dem neuesten Stand. Wir hatten „Mautstraßen vermeiden“ eingestellt – und wurden trotzdem auf vermeintliche Mautstraßen geleitet – die allerdings mittlerweile kostenfrei waren. Zwar enthielten die Schilder zur Autobahn noch das Wort „Peage“, aber die Schrankenanlage war stillgelegt und ein Schild „No Stop“ befehligte keinen Halt. Wir konnten einfach durch die geöffnete Schranke fahren.

Tempolimit Spanien

Spanien hat auf Landstraßen ein Tempolimit von 90 km/h. Je nach Landstraßenbeschaffenheit wird jedoch auch eine geringere Geschwindigkeit vorgeschrieben. Wie überall gilt: Jedes Tempolomit-Straßenschild regelt die Geschwindigkeit für den nächsten Abschnitt!

Blaue, rechteckige Schilder in Spanien

Die blauen, rechteckigen Schilder in Spanien sind Empfehlungen für Geschwindigkeiten oder sonstige zu beachtenden Besonderheiten. Meist halten sich nur Touristen an diese Empfehlungen.

Überholen Fahrradfahrer

Der Abstand beim Überholen von Fahrradfahrern beträgt 1,5 m – dass ist auf schmalen Landstraßen mit Wohnmobilen manchmal eine Herausforderung. Die Radfahrer nehmen Rücksicht, wenn der Autofahrer Rücksicht nimmt.

Wohnmobile Ver- und Entsorgung in Spanien

Parkplätze überhaupt und Parkplätze mit Toiletten sind auf spanischen Landstraßen sehr selten. Ver- und Entsorgung direkt an der spanischen Ostküste ist meist nur auf Campingplätzen möglich. Allerdings haben diese oft erst ab März oder April geöffnet und nur bis Ende Oktober oder November.

Sowie Du nicht mehr direkt an der Küste bist und etwas in den Gebirgsregionen im Hinterland, bieten viele Städte Stellplätze mit Ver- und Entsorgung und das sogar kostenlos. Stellplätze mit Toilette und Strom, gerne gegen Gebühr – haben wir auf unserer Reise im Februar/März 2020 an die Ostküste Spaniens keine gefunden.

Noch nicht vollständig

Du bist der Meinung, die Liste ist nicht vollständig? Das kann durchaus sein, den Jede und Jeder hat eine eigene Sicht auf Dinge, die erklärt oder beachtet werden müssen. Wenn Du etwas zur Erweiterung der Liste beitragen möchtest, schreibe einen Kommentar unter dem Artikel oder schreibe mir über mein Kontaktformular Deine Ergänzung. Gerne pflege ich Deine Vorschläge ein. Herzlichen Dank für Deine Mithilfe.

Du möchtest über das Erscheinen neuer Beiträge, Tipps und Infos informiert werden? Abonniere meinen Newsletter, der Anfang jeden Monats erscheint.

Kommentar absenden